Logo Neuenburg SGSO02.12.17 / FC Neuenburg II - SGSO II 1:2 (1:2)
Als Tabellenführer in die Winterpause
Tore: 0:1 Hinz (11’), 0:2 Rombach (13‘), 1:2 Grabowski (30‘)
Aufstellung: Ro. Weis – Klink, Kopanka, Löffler, Fehrenbach (M. Nopper 87‘) – F. Dorer (M. Weber 90‘), M. Schwer – Rombach (M. Trenkle 76‘), Haase, S. Burger (W. Wehrle 90‘+7) - Hinz

Das letzte Spiel der Zweiten in diesem Jahr hielt einen richtigen Kracher bereit, denn an diesem frostigen Samstagabend trafen mit Neuenburg und Simonswald/ Obersimonswald zwei Serienmeister aufeinander. Beide Teams holten in ihren jeweiligen Staffeln zweimal in Folge die Meisterschaft.


Simonswald/ Obersimonswald begann extrem stark und profitierte zudem von mehreren Abspielfehlern der Neuenburger. So dauerte nicht lange, bis die Gäste durch einen Doppelschlag von Mario Hinz (11‘) und Matthias Rombach (13‘) mit 0:2 in Führung gingen. Danach ließen Unsere den Platzherren zu viel Raum und man sah schnell, dass Neuenburg die Meisterschaften sicherlich nicht zufällig gewonnen hat. Sie kombinierten sich geschickt bis vor das Tor von Robin Weis, welcher übrigens extra für dieses Spiel seinem Kurzurlaub abbrach. Nochmals Danke dafür, Robin, an dieser Stelle. Nach einem Eckball war unser Keeper jedoch machtlos, als ein Kopfball von Grabowski unhaltbar zum 1:2 (30‘) einschlug. Mit diesem für die SGSOzwo eher schmeichelhaften Ergebnis ging’s in die Halbzeit.

Nach deutlicher Halbzeitansprache von Coach Ralf Emmler versuchten Unsere alles um Neuenburg vom eigenen Tor fern zu halten. Dies gelang anfangs auch sehr gut und das Spiel wurde wieder offener. Dies jedoch nur bis zur 68. Minute, als wie schon in der Vorwoche gegen Oberried einer unserer Spezialisten – diesmal Patrick Haase – eine Entscheidung des Schiedsrichters nicht kommentarlos akzeptieren konnte und mit Gelb-Rot vom Platz geschickt wurde.

Danach stand die Abwehr der Gäste um die souveränen Innenverteidiger Matthias Löffler und Fabian Kopanka unter Dauerbeschuss. Die Platzherren rannten immer wieder an, blieben jedoch stets am tiefstehenden Simonswälder Defensivverbund hängen. Simonswald kam noch zu einer nennenswerten Chance, doch der Schuss des kurz zuvor eingewechselten Mike Trenkle verfehlte sein Ziel knapp. Bis zum Ende der siebenminütigen! Nachspielzeit spielte sich das Geschehen ausschließlich in der Simonswälder Hälfte ab. Die Markgräfler kombinierten sich immer bis gut 20 Meter vor das Tor der Gäste, konnten die vielbeinige Deckung aber nicht überwinden. So rettete das Team vom Trainerduo Ralf Emmler und Willi Wehrle den knappen Vorsprung ins Ziel und geht mit dem Dreier aus dem letzten Spiel des Jahres als Tabellenführer in die Winterpause.

Spielbericht: Christian Fehrenbach


Logo SGSO Oberried
26.11.17 / SGSO II – Spfr. Oberried II 4:1 (1:0)
Gimme five
Tore: 1:0, 3:0 Haase (27‘, 67‘), 2:0 Hinz (65‘), 4:0 Mickein (78‘), 4:1 Flamm (82‘), 4:2 Rees (90‘)
Aufstellung: Ro. Weis – Helmle, Löffler (Fehrenbach 52‘), M. Schwer, N. Klink – Dorer, M. Wehrle – J. Stratz (S. Burger 62‘), Haase (W. Wehrle 75‘), Hinz (M. Trenkle (69‘) M. Wehrle – Mickein

Mit dem nunmehr fünften Dreier nacheinander setzt die SG Simonswald/ Obersimonswald vor dem letzten Spiel des Jahres am kommenden Samstag in Neuenburg zum Sprung an die Tabellenspitze an. Simonswald begann druckvoll jedoch ohne wirklich hochkarätige Chancen zu erspielen, während Oberried durch schnelle Konter immer wieder Nadelstiche setzen konnte. Das 1:0 Mitte erste Halbzeit war ein Distanzschuss von Patrick Haase, der nach Ballverlust der Gäste im Aufbauspiel den nicht ideal postierten Keeper der Sportfreunde ausguckte und aus weiter Entfernung flach einnetzte.

Nach dem Seitenwechsel veränderte sich nicht viel, bis Mario Hinz eine Flanke von Marcel Mickein zum 2:0 (65‘) über die Linie drückte. Für die Vorentscheidung sorgte Haase nur zwei Minuten später, als er wieder von per Fernschuss zum 3:0 (67‘) traf, diesmal überlupfte er den Keeper sehr sehenswert sogar von hinter der Mittellinie. Auch in der Folge blieben die Platzherren am Drücker und M. Mickein trug sich nach starker Vorlage von Sebastian Burger in die Torjägerliste ein (78‘). Oberried wollte sich jedoch nicht so leicht geschlagen geben und dominierte die Schlussphase gehen mittlerweile nur noch zehn Simonswälder, nachdem der zuvor schon verwarnte Max Wehrle sich vom Schiri nicht belehren lassen wollte und der Ampelkarte ansichtig wurde.

Nun kamen die Dreisamtäler mehrmals gefährlich vor das Tor der Einheimischen und erzielten in den Schlussminuten zwei Treffer. Simonswald konnte letzten Endes froh sein, dass die Gäste erst spät in die Spur fanden sonst hätte die Mannschaft womöglich dasselbe Schicksal ereilt wie tags zuvor, als
die schwarz-gelben Zecken in einem geschichtsträchtigen Revier-Derby gegen heldenhaft kämpfende Schalker einen 4:0-Vorsprung verspielten. 

Spielbericht: Christian Fehrenbach

Logo SGSO Kenzingen19.11.17 – SGSO II – SV Kenzingen II 5:1 (2:0)

Vierter Sieg in Folge
Tore: 1:0 Herbstritt (2‘), 2:0, 4:0 S. Burger (25‘, 60‘), 3:0 F. Dorer (52‘/FE), 4:1 N. Klink (75‘/ET), 5:1 Hinz (82‘)
Aufstellung: Ro. Weis – Helmle, Löffler, Kopanka, N. Klink – F. Dorer, Herbstritt (M. Schwer 46‘) – J. Stratz, Rombach (N. Reiter 75‘), S. Burger (M. Wehrle 80‘) – Hinz

Das Team vom Trainer-Duo Ralf Emmler und Willi Wehrle arbeitet sich Schritt für Schritt nach vorne und hat nach dem nunmehr vierten Sieg in Folge den Kontakt zur Spitzengruppe hergestellt.

Die Simonswälder Zweite dominierte über die gesamten 90 Minuten das einseitige Spiel, das für Kenzingen – wenn die Gastgeber ihre Torchancen nur halbwegs konsequent ausgenutzt hätten – in einem Debakel geendet hätte. Thomas Herbstritt setzte sich energisch im Strafraum durch und erzielte mit der Picke das frühe 1:0 (2‘). Trotz einer Vielzahl bester Torchancen traf vor der Pause nur noch Sebastian Burger für Simonswald (25‘). 

Nach dem Seitenwechsel ging es weiter nur in Richtung Kenzinger Kasten. Felix Dorer per Foulelfmeter zum 3:0, S. Burger mit seinem zweiten Treffer zum 4:0 und Mario Hinz nach schönem Solo und vorausgegangenem Zuckerpass von F. Dorer erzielten die weiteren Treffer. Weiteren Simonswälder Torerfolgen stand entweder die Torumrandung im Weg (sechs! Mal) oder die Möglichkeiten wurden fahrlässig vergeben. Sogar den Kenzinger Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 4:1 erzielten per Eigentor die Gastgeber.


Logo BadKrozingen SGSO05.11.17 - FC Bad Krozingen II - SGSO II 0:5 (0:3)
So also läuft der Haase
Tore: 0:1, 0:2, 0:5 Haase (7‘, 21‘ 60‘), 0::3 S. Burger (45‘), 0:4 Schwer (53‘)
Aufstellung: R. Weis – Helmle, Kopanka, Löffler, Klink – F. Dorer (Lange 66‘), M. Schwer – J. Stratz (Reiter 60‘), Haase, S. Burger (Rombach 70‘) – Hinz

Logo SGSO Prechtal28.10.17 - SGSO II - SG Prechtal II 4:1 (2:0)
3-wöchige Pause gut verkraftet
Tore: 1:0 M. Trenkle (24'), 2:0, 3:0 S. Burger (42', 70'), 3:1 Winterer (75'), 4:1 Helmle (83')
Aufstellung: Ro. Weis - Helmle, Kopanka, Löffler, Klink - Schwer (Furtwängler 46'), F. Dorer - Rombach (M. Weber 74'), M. Wehrle (Fehrenbach 60'), S. Burger - M. Trenkle (W. Wehrle 85')

Fotos  von Richard Weis gibt's hier.

Logo SGSO Münstertal01.10.17 - SGSO II - SpVgg- U'Münstertal II 3:0 (1:0)
Endlich mal wieder ein Sieg
Tore:
1:0 J. Stratz (12'), 2:0 S. Burger (75'), 3:0 M. Trenkle (88')

Aufstellung: Ro. Weis - Löffler, M. Schwer, Helmle, N. Klink - F. Dorer, M. Wehrle (Furtwängler 69') - J. Stratz (S. Burger 63'), Rombach, Reiter - M. Trenkle (W. Wehrle 83')

Fotos von Richard Weis gibt's hier.


Logo SGSO Bahlingen16.09.17 - SGSO II - Bahlinger SC III 2:0 (1:1)
Zweite tritt auf der Stelle
Tore:
1:0 Hinz (14'), 1:1, 1:2 Ephraim (25', 60'), 2:0 Rombach (62')
Aufstellung:
Ro. Weis - Löffler, Bammert, Seidenberger, Klink - F. Dorer (M. Weber 60') , Furtwängler - Rombach, Haase, M. Wehrle (S. Burger 45') - Hinz (Reiter 68')

Fotos von Richard Weis gibt's hier.


Logo SGSO March03.09.17 - SGSO II - SC March II 2:2 (2:0)

Erneut eine 2-Tore-Führung verspielt
Tore: 1:0 Hinz (17‘), 2:0 Hinz (33‘), 2:1 Berisha (70‘ FE), 2:2 Berisha (87‘)
Aufstellung: Kreutz – Löffler, W.Wehrle,, Seidenberger, Klink, Schwer, Haase (M.Wehrle 57'), Furtwängler, Reiter (S.Burger 57'), Rombach (M.Weber 82'), Hinz

Fotos von Richard Weis gibt´s hier.

Die Zweite hatte den Gegner über weite Strecken sicher im Griff und ging verdientermaßen mit 2:0 in Führung. Weitere hochkarätige Chancen wurden fahrlässig vergeben, was sich bitter rächen sollte. In einer äußerst hektischen Schlussphase gab man einen sicher geglaubten Dreier noch aus der Hand.


26.08.
17 - FC Teningen II - SGSO II 4:2 (2:2)
Niederlage trotz 2-Tore-Führung
Tore: 0:1 Herbstritt (10‘), 0:2 Hinz (24‘), 1:2 Kirstein (34‘), 2:2 Grafmüller (36‘), 4:2 Özcan (51‘), 4:2 Etinof (54‘)
Aufstellung: Kreutz – Löffler, Herbstritt (W.Wehrle 70'), C. Puscher (Furtwängler 15'), Klink, Bölling (M.Wehrle 36') Dorer, S. Burger, Rombach, Hinz, Seidenberger

19.08.17 - SGSO II - SG Freiamt-Ottoschw. II 3:3 (3:0)
Zwei völlig unterschiedliche Spielhälften
Tore: 0:1 Schneider(36‘), 0:2 Kölblin (40‘), 0:3 Kölblin (43‘), 1:3 Rombach (55‘), 2:3 Rombach (57‘), 3:3 Rombach (80‘)
Aufstellung: Kreutz – Löffler, W. Wehrle (Wernet 46'), C. Puscher, Klink, Fehrenbach (M.Wehrle 46'), M. Schwer , S. Burger (T.Weber 65'), Rombach, Helmle, Furtwängler

Mit fast gleicher Startaufstellung wie in der Vorwoche, traf man mit Freiamt auf eine sehr körperlich agierende Mannschaft. Nach gutem Beginn, in welchem einige gute Möglichkeiten herausgespielt wurden, kippten die Spielanteile zu Gunsten der Gäste, welche mehr und mehr Druck auf die ballführenden Spieler ausübten und entsprechend von diesen erzwungenen Fehlpässen entsprechend profitieren konnten. So sah man sich bereits mit dem Halbzeitpfiff mit einem 0:3-Tore-Rückstand versehen.

Nach intensiver Halbzeitpauke, konnte man tatsächlich in der zweiten Spielhälfte den berüchtigten Schalter umlegen und analog dem Beginn der ersten Spielhälfte dominanter auftreten. Resultierend daraus war es Rombach (55‘), welcher auf Ablage von Schwer zum 1:3 einschieben konnte. Selbiger Spieler war es auch, welcher im Anschluss jeweils per direktem Freistoß (57‘ und 80‘) das zu diesem Zeitpunkt gerechte 3:3 erzielen konnte. Max Wehrle hätte in der Schlussphase sogar fast noch den Siegtreffer erzielt, scheiterte allerdings am Torhüter, so dass es nach 2 völlig unterschiedlichen Spielhälften beim gerechten Unentschieden blieb.

13.Logo Oberried SGSO08.17 - Spfr. Oberried II vs. SGSO II 1:5 (1:2)
Gelungener Kaltstart
Tore: 0:1 Reiter (15‘), 0:2 S. Burger (20‘), 1:2 Bellert (39‘), 1:3 Puscher (49‘), 1:4 Nopper (84‘), 1:5 T. Weber (88‘)
Aufstellung: Kreutz – Löffler, W. Wehrle (T. Weber 85‘), C. Puscher, Klink – F. Dorer, M. Schwer – S. Burger (Nopper 75‘), Rombach, Helmle – Reiter (Fehrenbach 36‘)

Nachdem unsere zweite Mannschaft in der Vorsaison aufgrund der Teilnahme an der Aufstiegsrunde bis Ende Juni im Spielbetrieb war, gönnte sie sich verständlicher Weise eine etwas längere Auszeit. Die Vorbereitungsphase war längst nicht so intensiv wie die Jahre zuvor und es wurden lediglich zwei Vorbereitungsspiele bestritten. Die berechtigte Frage vor dem Saisonauftakt in Oberried lautete von daher: Wo stehen wir?

Antwort: Wie gehabt, ziemlich weit oben! Coach Willi Wehrle hat seine Truppe auf den Punkt hervorragend eingestellt, so dass sie Oberried von Anfang an deutlich überlegen war. Nick Reiter erzielte schon früh das 0:1 (15‘), dem Sebastian Burger fünf Minuten darauf das 0:2 (20‘) folgen ließ. Beide Male kam die Vorabeit von Mathias Rombach. Gegen Ende des ersten Durchgangs zeigten sich die Gäste unsortiert in der Deckung und Oberried kam durch ein Tor von Bellert auf 1:2 (39‘) heran. 

Positiv für den weiteren Spielverlauf der Simonswälder war der Treffer von Chris Puscher zum 1:3 (49‘) gleich nach Wiederanpfiff. Michael Schwer leistete den Assist dazu. Damit war der ärgste Widerstand der Dreisamtäler gebrochen, während die SGSOzwo sich in der Folgezeit einige Chancen erspielte, um den Deckel endgültig drauf zu machen.  Dies gelang jedoch erst in der Schlussphase, als die eingewechselten Joker stachen. Manuel Nopper traf nach Zuspiel von Felix Dorer zum 1:4 (84‘) und Tino Weber nutzte eine Vorlage von Christian Fehrenbach zum Endstand (88‘).

Alles in Allem ein gelungener Kaltstart unserer Zweiten Mannschaft in die neue Saison.

Zum Seitenanfang